Social Media  


   
  • images/slider/1.jpg
  • images/slider/10.jpg
  • images/slider/11.jpg
  • images/slider/12.jpg
  • images/slider/13.jpg
  • images/slider/9.jpg
   

ZHC Grubenlampe - SG HVO Cunewalde/Sohland 34:22 (17:8)

                                                                                         Freie Presse 09.01.2018 (Reiner Thümmler)

 

Cunewalde als Aufbaugegner

Am vergangenen Samstag gastierte der Tabellenvorletzte der Sachsenliga von der SG Cunewalde / Sohland in der Sporthalle Neuplanitz.

Das Hinspiel konnten unsere Jungs mit 25:22 für sich entscheiden. Doch war man dennoch gewarnt. Zum Einen waren die Gäste als sehr ernst zu nehmender Gegner einzuschätzen, da sie jeden Punkt gegen den Abstieg einsammeln müssen. Darüber hinaus war die Vorbereitung auf dieses Spiel, auf Grund von Urlauben und Krankheiten alles andere als optimal.

Doch ließen sich unsere Jungs davon nicht beeindrucken und legten sofort los wie die Feuerwehr. Aus einer sicheren Defensive konnten immer wieder schnelle und einfache Tore über den Gegenstoß erzielt werden. Nach 8 Spielminuten führte unser Team bereits mit 6:1.

Dieser Vorsprung konnte bis zur 15. Spielminute sogar noch deutlich ausgebaut werden (12:3). Die eigene Abwehr funktionierte weiterhin sehr gut. Auch im Positionsangriff konnten sich unsere Jungs ein ums andere Mal in Szene setzen und kamen sowohl mit Würfen aus der zweiten Reihe als auch mit schnellen Kombinationen und dadurch entstehenden freien Würfen zu schönen Toren.

In der zweiten Hälfte des ersten Spielabschnittes kamen die Gäste aus Cunewalde dann etwas besser ins Spiel und konnten zunächst etwas vom Vorsprung unseres Teams abknabbern (13:7; 21.). Doch die Angriffsmaschinerie lief weiterhin auf Hochtouren und bis zum Pausentee konnte wieder auf eine 9-Tore Führung gestellt werden (17:8).

Auch in der 2. Spielhälfte ließen unsere Jungs nicht nach konnten den Vorsprung gleich noch weiter ausbauen. Beim 22:9 (38.) war die Partie dann auch entschieden. Bei 12-13 Toren pendelte sich die Führung nun ein. Dies gab dem Trainerteam die Möglichkeit durch zu wechseln und zum Einen jedem Spieler Einsatzminuten zu geben und zum Anderen Kräfte zu schonen.

Auf Grund der Knieverletzung von Martin Vala (bei der Arbeit zugezogen) kommt nun Kevin Model neben Fabian Wenzel als Linksaußen zum Einsatz und machte seine Sache sehr ordentlich. Darüber hinaus spielte auch Tom Steudemann wieder eine sehr starke Partie im Deckungszentrum und auf Rückraumitte.

Immer wieder setzte er sowohl den Kreis als auch seine Nebenleute im Rückraum gekonnt in Szene. Natürlich muss man bei aller Euphorie über ein sehr gutes Spiel unseres Teams auch festhalten, dass der Gegner aus Cunewalde auch ein dankbarer Aufbaugegner an diesem Tag war und unseren ZHC niemals ernsthaft in Gefahr bringen konnte.

Bei noch klareren Defensivaktionen und einer effektiveren Chancenverwertung hätte man die Gäste noch deutlicher besiegen können. Doch wer will es einem verdenken, dass die letzte Konzentration ein klein wenig nachlässt, wenn man nach 40 Spielminuten uneinholbar vorn liegt. Aber auch so konnten unsere Mannen auch im zweiten Spielabschnitt 17 Tore erzielen und fuhren am Ende einen ungefährdeten und verdienten 34:22 Sieg ein.

Nun gilt es aber nicht nach zu lassen. Schon am kommenden Sonntag steht das schwere Auswärtsspiel beim LHV Hoyerswerda auf dem Programm. 

Das nächste Heimspiel bestreiten unsere Jungs am 20.01.2018 um 17 Uhr gegen den HVH Kamenz.

   

Countdown ZHC I  

Auswärtsspiel bei SG Kurort Hartha

25.02.2018 - 17:00 Uhr

Sonntag

Noch



Countdown
abgelaufen
   

Jugendliga D-Jugend  

   
© 2017 ZHC Grubenlampe