ZHC Grubenlampe - HSG Werratal 40:28 (21:15)

                                                                 Freie Presse 04.11.2014

 

Endlich der erste Heimsieg!

Am vergangenen Samstag konnte unsere 1. Mannschaft endlich den lang ersehnten ersten Heimsieg in der mitteldeutschen Oberliga landen. Zu Gast war der Aufsteiger aus Thüringen, die HSG Werratal.

Waren unsere Gäste zwar noch sieglos, kamen sie aber doch mit der Empfehlung eines Unentschiedens beim noch ungeschlagenen HC Burgenland nach Zwickau.
Unsere Jungs machten aber von Beginn an klar, wer an diesem Tag das Spielfeld als Sieger verlassen wird.

In der Abwehr zeigte man allerdings in der Anfangsphase einige Schwächen. Immer wieder waren Einläufer der Werrataler am Kreis frei und kam ungehindert zum Abschluss. Auch die Rückraumschützen des Gegners wurden anfänglich nicht genug gestört. Doch Keisuke Inamoto im Tor des ZHC hielt, wie schon in der Vorwoche, auch dieses Mal wieder bärenstark und zog den Spielern der HSG schon früh den "Zahn".

Ein anderes Bild im Angriff unseres Teams - von Beginn an spielte man sehr zielstrebig und entschlossen! Immer wieder wurde die sich bietende Lücke genutzt und man kam zu leichten Torerfolgen. Konnten unsere Gäste das Ergebnis in der Anfangsphase noch relativ ausgeglichen gestalten, setzte sich der ZHC dann aber ab der 15. Spielminute sukzessive ab. Die Seiten wurden dann beim Stand von 21:16 gewechselt.

In der 2. Spielhälfte stand dann auch die Abwehr unseres Team deutlich kompakter und machte es den Gästen ungemein schwer zum Torabschluss zu kommen. Kam doch mal ein Ball durch, standen dann aber dahinter noch Keisuke Inamoto und der später eingewechselte Josef Pour und kauften den Angriffsspielern der HSG Werratal ein ums andere Mal die Würfe ab. Dies nutze der ZHC zu schnellen Toren über Konter und die zweite Welle. So vergrößerte sich der Abstand immer mehr. Beim 33:23 betrug er erstmals 10 Tore. Gegen Ende des Spiels wurde dann kräftig durch gewechselt und jeder Spieler bekam seine Einsatzzeit.

Wenn es an diesem Tag neben der nicht ganz so guten Abwehrleistung in der ersten Spielhälfte etwas zu bemängeln gab, war es sicherlich die Chancenverwertung gegen Ende des Spiels. Wenn man die zahlreichen freien Möglichkeiten auch noch genutzt hätte, hätte man an diesem Tag sicherlich an der 50-Tore-Marke kratzen können. Aber sei es drum. Das wichtigste an diesem Tag waren die ersten beiden Heimpunkte in der Mitteldeutschen Oberliga und endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis.

In den kommenden beiden Wochen (nächstes Wochenende ist spielfrei) heißt es nun für das Trainerteam unsere Jungs für das schwere Auswärtsspiel in Staßfurt vorzubereiten.

Es spielten: Inamoto, Pour; D. Koska (1), Vala (6), T. Koska (5), Bauer, Krejcirik (5), Schramm (3), Masak (4), Meyer (6), Diel, W. Kühn (2), Lindner (7/4), Heidrich (1)

   
© 2017 ZHC Grubenlampe