ZHC Grubenlampe - GoGo Hornets 24:27 (12:13)

                                                                   Freie Presse 02.03.2015

 

Unsere Erste kassiert die dritte Niederlage in Folge.

Das 24:27 gegen die GoGo Hornets bedeutete die 3. Niederlage in Folge und schlussendlich das Aus für unser Trainergespann Shin Uematsu und André Keil. Wie schon in den vorangegangenen Spielen, war die Fehlerkette im Angriff einfach zu groß um ein Spiel in der mitteldeutschen Oberliga zu gewinnen.

Allein in den ersten 10 Spielminuten warf unser Team 5 Mal in den Block. Aus diesen 5 Blocks machten die Gäste aus Gotha 3 Kontertore und führten 5:2. Hätte Josef Pour im Tor unsers ZHC dem Gegner nicht schon in dieser Phase den einen oder anderen freien Ball abgekauft, wäre der Vorsprung um einiges höher ausgefallen. Viel zu statisch und mit zu vielen Einzelaktionen präsentierte sich der Angriff unserer Jungs.

Zwar kämpfte man sich in der Folgezeit wieder heran, doch konnte man in der ersten Halbzeit nie in Führung gehen. Immer wieder fabrizierte man leichte Fehler und lud den Gast förmlich zum Tore werfen ein. Beim Stand von 12:13 wurden schlussendlich die Seiten getauscht.

Die ersten Minuten der 2. Halbzeit waren die stärkste Phase des ZHC. Den 1 Tor Rückstand verwandelte man binnen weniger Minuten in eine eigene 16:13 Führung. Die Abwehr stand sicher und der Rückraum hatte nun auch endlich ein paar gute Aktionen. Doch wer nun dachte, dies wäre die Wende im Spiel gewesen, sah sich bitter getäuscht.

Lediglich wenige Minuten weilte diese konzentrierte Leistung. Bereits ab der 40. Spielminute verfiel man wieder in das alte Schema. Unvorbereitete Abschlüsse, technische Fehler und Fehlpässe führten dazu, dass den Hornets bereits wenige Minuten später beim 17:17 schon wieder der Ausgleich gelang.

Von nun an entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie, allerdings auf sehr niedrigem Niveau. Zumeist legten die Gäste ein Tor vor, der ZHC glich postwendend wieder aus. Dieses Wechselspiel ging bis kurz vor dem Ende beim Stand von 24:25 aus Sicht unseres ZHC. Doch gerade in dieser entscheidenden Phase gelang der Ausgleich leider nicht und Gotha hatte die Chance das vorentscheidende 24:26 zu erzielen.

Wie schon das gesamte Spiel über ackerte unser Team in der Abwehr, um noch einmal die Chance auf den Ausgleich zu bekommen. Dies gelang vorerst auch recht gut um am Ende nach über einer Minute Angriff der Hornets dann doch den entscheidenden Gegentreffer hinnehmen zu müssen. Das der letzte Angriff des Spiel verpuffte und den Gästen auch noch das 24:27 gelang ist eher für die Statistik.

Dieses Spiel hat wieder einmal klar die Defizite unseres Teams aufgezeigt. Und das ist ganz klar der Angriff. Mindestens 10 Gegentore resultierten aus einfachsten Fehlern im Angriff und gaben Gotha die Chance über Konter oder die zweite Welle zum Erfolg zu kommen. Diese Niederlage besiegelte dann leider auch das Aus für unser bisheriges Trainergespann. „Es müssen neue Impulse gesetzt werden um den in weite Ferne gerückten Klassenerhalt doch noch zu schaffen…“ erklärte Vorstandsvorsitzender, Lars Ullmann den Wechsel auf der Trainerbank.

Wie schon berichtet, leiten seit vergangenen Dienstag Jiri Tancos und René Bauer das Training des ZHC Grubenlampe. Das neue Duo auf der Kommandobrücke hat nun 2 Wochen Zeit um unsere Jungs wieder aufzubauen und in die Spur zurück zu schicken. Am 14.03.2015 tritt unser Team bei der HSG Werratal an. Wir wünschen Jiri, René und der Mannschaft auf diesem Weg viel Erfolg für die anstehenden schweren Aufgaben und drücken die Daumen, dass am Ende doch noch der so wichtige Klassenerhalt gelingt!

   
© 2017 ZHC Grubenlampe