HSG Werratal 05 - ZHC Grubenlampe 27:34 (13:19)

                                                                 Freie Presse 16.03.2015

 

Neues Trainergespann startet mit Sieg!

Mit einem Erfolgserlebnis ist das neue Trainergespann Jiri Tancos/ René Bauer gestartet. Bei der HSG Werratal siegte unser Team mit 27:34.

Doch die positivste Nachricht kam schon vor dem Spiel. Nach fast 2 Monaten Verletzungspause stand Roberto Schramm erstmals wieder im Kader unserer 1. Männermannschaft.

Wie unglaublich wichtig dieses Spiel für die Mannschaft und den Verein war, war schon vor dem Spiel zu spüren. Deutlich früher als sonst holten die Trainer die Mannschaft zur Besprechung in die Kabine. Die Anspannung war enorm.

Das Spiel begannen dann unsere Jungs sehr konzentriert. Erstmals in dieser Saison agierte unser ZHC mit einer 6:0 Deckung. Diese Stand kompakt und lies die Heimmannschaft nicht zur Entfaltung kommen. Schnell führte man mit 4:1. Vor allem Ondrej Masak konnte ich sich ein ums andere Mal in Szene setzen und erzielte 4 der ersten 5 ZHC-Tore in diesem Spiel.

Der Vorsprung wurde bis zur 21. Spielminute auf 13:8 ausgebaut. Aus einem guten Kollektiv ragte Torsten Koska heraus. Der Mittelmann, der in den letzten Wochen oft Kritik einstecken musste, lieferte seine beste Saisonleistung ab. Mit 6 Treffern war er nicht nur der beste ZHC-Torschütze an diesem Tag, er führte auch klug und besonnen Regie und setzte seine Nebenleute immer wieder gut in Szene.

Aus einer sicheren Abwehr heraus kam man immer wieder über die 2 Welle zu einfachen Torerfolgen. So konnte der Vorsprung nochmals ausgebaut werden. Mit einer beruhigenden 19:13 Führung ging es dann in die Kabinen.

Die ersten Minuten der 2. Halbzeit gingen ebenfalls an unser Team. Bis zum 21:14 konnte der Vorsprung nochmals ausgebaut werden. Nun folgte aber eine Schwächephase unseres ZHC. Die Werrataler fanden immer wieder Lücken im Deckungsverbund unserer Jungs und konnten so den Rückstand auf 19:24 verkürzen.

Doch näher ließ man die Heimmannschaft nicht kommen. Obwohl munter durchgewechselt wurde, um Kräfte zu sparen, kam kein größerer Bruch ins ZHC-Spiel und der Vorsprung konnte wieder ausgebaut werden. Beim Stand von 29:22 in der 51. Spielminute war die Vorentscheidung gefallen. Zu unvermögend schienen die Werrataler an diesem Tag, als das man befürchten musste, dass diese Partie nochmal spannend werden sollte.

Am Ende gewann unser ZHC dieses so wichtige Auswärtsspiel mit 34:27. Da Aschersleben beim HC Burgenland verlor, ist man nun wieder bis auf einen Punkt an den so ersehnten Nichtabstiegsplatz heran gerückt. Doch sollte dieser Sieg nicht über die nach wie vor erkennbaren Schwächen hinwegtäuschen.

Die 34 geworfenen Tore lesen sich zwar nicht schlecht, doch wurden auch in diesem Spiel wieder reihenweise beste Tormöglichkeiten ausgelassen. Gegen die HSG Werratal fiel das an diesem Tag nicht ins Gewicht, doch gegen die kommenden (als deutlich stärker einzuschätzenden) Gegner kann sich dies auch ganz schnell rächen.

Aus diesem Grund werden die Trainer sicherlich auch verstärkt am Torabschluss arbeiten, damit hier noch eine Schippe drauf gelegt werden kann und auch das nächste Spiel gegen den HV RW Staßfurt, am kommenden Samstag um 17 Uhr in der heimischen Sporthalle Neuplanitz, siegreich gestaltet werden kann.

   
© 2017 ZHC Grubenlampe