HSG Freiberg III - ZHC II 23:25 (13:13)

               Freie Presse 02.12.2014

 

2. Mannschaft setzt Siegeszug fort!

Am vergangenen Samstag musste unsere 2. Vertretung mit einer Rumpftruppe bei der 3. Mannschaft der HSG Freiberg antreten.

In den letzten Jahren reiste man arg gehandicapt in die Bergstadt und kassierte jedes Mal eine Niederlage. Auch dieses Mal fehlten mit Silvio Schmidt, Sven Zergiebel, Taka Ohashi und Eric Knöfler gleich vier Leistungsträger unserer zweiten Männermannschaft. Die drei erstgenannten reisten allesamt mit der 1. Mannschaft des ZHC nach Radis. Eric Knöfler fehlte auf Grund privater Verpflichtungen.

Im Tor sprang glücklicherweise Jens Hallbauer ein. Dies sollte sich als Glücksfall erweisen. Bereits in den ersten Spielminuten hielt Jens einige freie Möglichkeiten der Freiberger und hatte somit großen Anteil an der 3:1 Führung unseres ZHC nach 8 gespielten Minuten. In der Folge kam unser Team immer besser ins Spiel. Eine gute Abwehr, ein starker Jens Hallbauer im Tor und ein wenig Übermotiviertheit der Gastgeber führten zu einer 10:6 Führung für unsere Mannschaft nach ca. 20 Spielminuten.

Doch zum Ende der ersten Halbzeit musste unser ZHC leider etwas nachgeben. Die dünne Bank machte sich schon zu diesem Zeitpunkt bemerkbar. Das hohe Tempo (es wurde schnelle Mitte gespielt) ließ nun die Kräfte zum Ende der ersten Halbzeit etwas schwinden. Im Angriff schloss man nun zu überhastet ab und fing sich dadurch einige Kontertore ein. Die Seiten wurden dann beim Spielstand von 13:13 getauscht.

Den besseren Start in die 2. Halbzeit erwischten die Hausherren aus Freiberg. Sie gingen mit 15:13 in Führung. Beim Stand von 20:17 für die Bergstädter und Ballbesitz schien das Spiel endgültig in die andere Richtung zu kippen und die ersten beiden Minuspunkte der Saison drohten. Doch in der Folgezeit zogen sich unsere Jungs selbst wieder aus dem Schlamassel.

Die Abwehr agierte nun wieder aggressiver und Jens Hallbauer bekam nun wieder mehr Hände an die Würfe. Darüber hinaus wurden auch die Angriffe wieder strukturierter und effektiver vorgetragen. Aus dem 17:20 Rückstand machte unser Team eine 21:20 Führung. Es wurde nun wieder leiser auf der Bank der Freiberger. Beim Stand von 25:22 nach 59 Minuten war die Vorentscheidung gefallen und unsere 2. Mannschaft hat bewiesen, dass man wichtige Spiele auch ohne die angesprochenen Leistungsträger gewinnen kann.

Nichts desto trotz sind alle froh diese 4 Jungs beim nächsten Spiel (Pokalheimspiel am 13.12., 19:30 Uhr gegen den Burgstädter HC) wieder an Bord zu haben.

   
© 2017 ZHC Grubenlampe