ZHC II - SV Schneeberg II 37:15 (15:10)

Zweite  Mannschaft gewinnt souverän gegen den SV Schneeberg II!

Die 2. Männermannschaft unseres ZHC marschiert unbeirrt weiter in Richtung des großen Saisonziels, welche da „Aufstieg in die Bezirksliga“ heißt. Am vergangenen Samstag war die 2. Vertretung des SV Schneeberg zu Gast in der Sporthalle Neuplanitz.

Lediglich mit 8 Feldspielern und einem Torhüter waren die Erzgebirgler angereist. Doch galt es von Beginn an die Konzentration hoch zu halten. Denn genau diese Gegner können einem das Leben sehr schwer machen, wenn man sie unterschätzt. Und in den ersten Spielminuten war dann auch zu erkennen warum. In der Deckung wurde zu halbherzig agiert und im Angriff wurden lediglich Halbchancen kreiert.

So stand es nach 10 Minuten auch „nur“ 6:5 für unseren ZHC. Doch nun steigerte man sich gehörige. In der Abwehr zog man sich nun (wie vom Trainerteam von Anfang an gefordert) an die 6-Meter-Linie zurück und blockte somit eine Vielzahl an Bällen und im Angriff drehte vor allem Roberto Schramm (welcher nach seiner Kopfverletzung im Spiel unserer 1. Mannschaft gegen Freiberg erstmals wieder eine Pflichtspiel bestreiten sollte) mit seiner Schnelligkeit auf.

In der Folgezeit konnte man sich von 6:5 auf 11:5 absetzen. Das Trainerduo Sehrer/Schmidt wechselte nun durch und gab jedem Spieler seine Einsatzzeiten. Dies führte zu einem kleinen Bruch im Spiel des ZHC. Doch konnte der 5 Tore Vorsprung bis zur Halbzeit gehalten und mit einem 15:10 ging es in die Kabinen.

Zu Beginn der 2. Halbzeit drehten unsere Jungs dann richtig auf. Schneeberg hatte nun keine Lösungen mehr parat um das Abwehrbollwerk zu knacken. Und kam doch mal ein Ball bis zum Tor, waren diese fast immer Beute, des nun immer stärker werdenden Sven Zergiebel. Bis zur 47. Spielminute gelangen dem Gast nur 2 Treffer, dem ZHC hingegen 14. So stand ein beruhigendes 29:12 an der Anzeigetafel des Sporthalle Neuplanitz. Dieses Mal wechselten Dirk Sehrer und Silvio Schmidt gleich im Block die kompletten Feldspieler.

Doch dies tat dem Spielverlauf keinen Abbruch. Zwar ging die wilde Torejagd nicht ganz so flüssig weiter, doch konnte der Vorsprung trotzdem stetig ausgebaut werden. Die Schneeberger (welche Mitte der 1. Halbzeit auch noch einen verletzten Spieler zu beklagen hatten und somit nicht mehr wechseln konnten) waren nun stehend k.o.. Immer wieder konnte unser Team über den Konter oder die 2. Welle zum Torerfolg kommen.

Am Ende stand ein souveräner und nie gefährdeter 37:15 Sieg zu buche. Dieser Sieg sollte Auftrieb geben für den restlichen Monat März, in denen unser Team noch 3 Heimspiele (14.3. / 21.3. /22.3. (Pokal)) zu bestreiten hat, ehe es am 29.3. zum wahrscheinlich vorentscheidenden Auswärtsspiel nach Hohenstein geht.

   
© 2017 ZHC Grubenlampe