ZHC Grubenlampe - HCA Alligators 21:26 (8:13)

                                                                 Freie Presse 19.01.2016

 

Den Jahresauftakt in der Mitteldeutschen Oberliga bestritten am vergangenen Samstag unsere Männer der Ersten.

Nach 3 Siegen in Folge verloren unsere Jungs das letzte Spiel im Jahr 2015 beim HV Rot Weiß Staßfurt. Ein völlig emotionslos geführt Partie wurde am Ende mit 26:33 verloren.
Die Scharte wollten unsere Mannen am vergangenen Samstag dann wieder wettmachen.

Schließlich war auch nicht irgendwer zu Gast in der Sporthalle Neuplanitz. Mit den HCA Alligators war jenes Team zu Gast, welches unsere ZHC in der vergangenen Saison in der Schlusssekunde doch noch besiegt, überholt und damit den Klassenerhalt perfekt gemacht hat. Die Vorzeichen schienen also sehr gut, denn die Gäste kamen mit Sicherheit nicht mit dem größten Selbstbewusstsein nach Zwickau und hatte dieses Spiel ebenfalls noch im Kopf (wenn man dem Spielbericht aus Aschersleben Glauben schenken mag).

Das Spiel begann dann zunächst ausgeglichen. Auf beiden Seiten überragten zunächst die Abwehrreihen und die Torhüter. Nach 10 Spielminuten stand es erst 2:2. Bis zum 4:4 nach (13.) legte unser Team stets einen Treffer vor, den die Gäste aus Sachsen-Anhalt jedes Mal wieder ausglichen. Doch dann war es vorbei mit der „Herrlichkeit“.

Was unsere Jungs in der Folgezeit auf dem Parket der Sporthalle Neuplanitz ablieferten hatte mit Kampf und unbedingten Willen dieses Spiel gewinnen zu wollen nicht viel zu tun. Emotions- und vor allem lustlos wirkten die Angriffe des ZHC von nun an. Dies nutzte Aschersleben um nicht nur in Führung zu gehen, sondern auch um diese Führung Tor um Tor auszubauen. Bis zur Pause war diese Führung bereits auf 5 Treffer angewachsen (8:13).

Wer nun dachte, dass sich in der 2. Spielhälfte das Bild ändern sollte unsere Jungs mit Wut im Bauch eine Aufholjagd starten werden, so wie man es als Zuschauer und Fan hätte erwarten können, wurde leider enttäuscht.

Genau die selbe Emotions- und Lustlosigkeit wie ab Mitte der ersten Spielhälfte. Somit konnten die Alligators ihren Vorsprung also nicht nur verteidigen, sondern noch weiter ausbauen. Beim 14:22 (51.) war dann die Vorentscheidung gefallen und ein Debakel bahnte sich an. Doch die Gäste und Schiedsrichter hatten „Gnade“ mit unserem ZHC. So konnte noch etwas Ergebniskosmetik betrieben werden.

Am Ende siegten die HCA Alligators völlig verdient mit 21:26 und waren selbst überrascht wie sich ein Team, welches sich vor etwas mehr als einem halben Jahr als so motiviert und bissig präsentiert hat, auf einmal nur noch „zahm“ zeigen kann.

Doch da der Handball ein sehr schnelllebiges Geschäft ist, haben unsere Jungs schon am kommenden Samstag die Gelegenheit diesen Auftritt vergessen zu machen und gegen den Drittligaabsteiger aus Köthen eine bessere und vor allem engagiertere Leistung abzuliefern! Ab 17 Uhr ist die HG 85 Köthen zu Gast in der Sporthalle Neuplanitz.

Das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss. Uns ja es gab auch etwas sehr Positives an diesem Handballnachmittag, und zwar die sensationelle Unterstützung von den Rängen, allen voran durch unsere Trommler ( Katja Albani, Lucas Albani, Kati Döbereiner, Haako Döbereiner, Justin Karl, Niclas Hahn, Janka Hahn, Benjamin Karl und Robin Gräßer). Diese Jungs uns Mädels haben bereits beim Heimspiel unserer Zweiten eine Woche zuvor für phantastische Stimmung gesorgt. Vielen Dank an euch für die tolle Unterstützung. Wir hoffen weiter auf euch zählen zu können!

   
© 2017 ZHC Grubenlampe