VfB 1908 Lengenfeld - ZHC II 23:22 (9:13)

              Freie Presse 15.09.2015

 

Am vergangenen Sonntag trat unsere 2. Mannschaft zum Bezirksligadebüt beim VFB Lengenfeld an.

Die Vorbereitung auf die neue Saison verlief alles andere als optimal für den Aufsteiger. So standen dem Trainerduo Sehrer/Schmidt wegen diversen Gründen (Arbeit, Verletzungen etc.) meist nur sehr wenige Spieler (oft nicht mehr als 5-6) zu den Trainingseinheiten zur Verfügung. Dies lies oftmals kein effektives Training zu. Diese Tatsache machte sich dann auch gleich im ersten Spiel deutlich bemerkbar.

Unsere Jungs kamen gut in die Partie und führten schnell mit 3:1. In der Abwehr agierte man mit einer 5:1-Variante, mit dem erst 17-jährigen Fabian Wenzel auf der Spitze. Dieser machte seine Sache dort sehr ordentlich.

Immer wieder kam man zu leichten Ballgewinnen und konnte diese dann in einfache Tore über Konter und die 2. Welle ummünzen. Der Vorsprung wuchs bis auf 4 Tore an. Doch lies man leider auch eine Vielzahl an sehr guten Tormöglichkeiten ungenutzt. So ging es mit einer verdienten Führung von 13:9 in die Halbzeit.

Wenn unser Team allerdings konsequenter in der Chancenverwertung gewesen wäre, hätte die Führung deutlich höher ausfallen können, ja müssen. Mindestens 5 klarste Torchancen blieben ungenutzt. Mit einer Führung von 6 oder 7 Toren hätte man den Gastgebern vielleicht schon in Halbzeit Eins den Zahn gezogen. So aber war Lengenfeld noch in Schlagdistanz und wusste diese auch zu nutzen.

Zu Beginn der 2. Halbzeit konnten die Hausherren schnell auf 2 Tore verkürzen. Dieser Vorsprung pendelte sich dann auch erst mal ein. Doch nun wurden die anfangs beschriebenen Probleme in der Saisonvorbereitung offenkundig. Die Kräfte bei unseren Jungs schwanden zusehends. In der Abwehr bekam man keinen richtigen Zugriff mehr und im Angriff wurde der letzte benötigte Schritt nicht mehr gemacht.

Darüber hinaus wurde der gegnerische Torhüter teilweise berühmt geworfen. Sven Zergiebel, im Tor des ZHC war es zu verdanken, dass die Führung unseres Teams noch bis zur 47. Minute Bestand hatte. Immer wieder parierte er sehr stark und kaufte dem Gegner auch mehrere Konter ab.

In der 48. Spielminute ging Lengenfeld dann erstmals in Führung. Diese Führung konnten die Gastgeber bis auf 2 Tore ausbauen. Doch unser ZHC packte noch mal die letzten Reserven aus und kam bis auf ein Tor heran. Doch es sollte nicht mehr reichen um zumindest den Ausgleich erzielen zu können.

Am Ende unterlag unser ZHC knapp mit 22:23. Doch sollte unserem Jungs und dem Trainerteam nicht bange sein für die kommenden Spiele. Dieses Spiel hat klar gezeigt, dass man in der neuen Liga mithalten kann. Es gilt nun schleunigst die vorhandenen körperlichen Defizite aufzuarbeiten. Dann werden solche Spiele, wie am vergangenen Sonntag auch wieder siegreich gestaltet werden.

Die nächste Chance ihr Können unter Beweis zu stellen, hat unser Team der Zweiten am kommenden Samstag um 19:30 Uhr in der heimischen Sporthalle Neuplanitz. Zu Gast wird der SV Rotation Weißenborn sein.

   
© 2017 ZHC Grubenlampe