HV Oederan - ZHC II 32:29 (20:12)

 

Von einem Pflichtsieg war die Rede oder von Selbstvertrauen tanken für die kommenden Aufgaben. Aus all dem wurde leider nichts für unsere Zweite beim Auswärtsspiel in Oederan. Beim Pluspunktfreien Tabellenschlusslicht vom HV Oederan bezogen unsere Jungs am vergangenen Samstag eine peinliche 29:32-Niederlage.

Schon zu Beginn des Spiels merkte unser Team, dass diese Partie kein Selbstläufer werden würde. Viel zu pomadig wurde in der Abwehr agiert. Dadurch kamen die Hausherren zu einfachen Toren aus dem Positionsangriff. Im Angriff lief es in den ersten 10 Spielminuten noch einigermaßen. Dadurch konnte das Spiel auch bis zum 7:7 (12.) noch offen gestaltet werden.

Doch was dann folgte, waren sicherlich die schlechtesten 18 Spielminuten, die unsere Zweite in den letzten Jahren überhaupt gespielt hat. Zu der nach wie vor schwachen Abwehrleistung bei Positionsangriffen des Gegners gesellten sich nun eine indiskutable Angriffsleistung und eine noch schlechtere Konterverhinderung.

Bis zur Pause konnte der HV Oederan aus einem Unentschieden eine 20:12 Führung herauswerfen. Hätte Sven Zergiebel nicht noch den einen oder anderen freien Wurf gehalten, die Führung der Gastgeber wäre noch höher gewesen. Ein Halbzeitansprache, die wahrscheinlich noch in Zwickau zu hören war, sollte in der 2. Halbzeit dann für Besserung sorgen.

In der Abwehr standen unsere Jungs fortan stabiler. Der Rückstand wurde Tor um Tor verkürzt. Mehrfach gelang es unserem Team bis auf 2 Tore heran zu kommen. Marcus Fischer lief einen Konter nach dem Anderen und erzielte wichtige Treffer. Doch merkte man unseren Jungs mit fortlaufender Spieldauer den Kräfteverschleiß dieser Aufholjagt deutlich an. Zwar wurde in der Abwehr immer wieder der Ball erkämpft, doch konnte dies im Angriff leider nicht mehr so konsequent genutzt werden.

Mindestens 6 freie Einschussmöglichkeiten wurden vergeben. Hinzu kam, dass die Passgenauigkeit nachließ. Dies war der Grund, warum es dem ZHC nie gelang näher als 2 Tore heran zu kommen, obwohl man mehrmals die Chancen dazu hatte. So gewann der HV Oederan am Ende trotzdem verdient die ersten beiden Pluspunkte der Saison und unsere Jungs kassierten eine blamable Niederlage, welche auch noch die 3. in Folge war.

Dem Trainerteam Sehrer/Schmidt steht nun eine arbeitsreiche Woche bevor. Heißt es zum Einen die Spieler wieder aufzurichten und zugleich die eklatanten Fehler der vergangenen Spiele abzustellen.

Am kommenden Samstag hat unser Team der Zweiten die Chance zur Besserung und für einen positiven Jahresabschluss in der Bezirksliga. Um 13:30 Uhr ist der SSV Chemnitz-Rottluff zu Gast in der Sporthalle Neuplanitz, ehe es im letzten Spiel des Jahres am 12.12. im Bezirskpokal zum SV Turbine Frankenberg geht.

   
© 2017 ZHC Grubenlampe