SV Rotation Weißenborn - ZHC II 27:24 (15:10)

              Freie Presse 19.01.2016

 

Mit einer 24:27 Niederlage im Gepäck, kehrten unsere Jungs von der Zweiten am Samstagabend aus dem verschneiten Weißenborn zurück.

Die Anfangsphase des Spiels war noch einigermaßen ausgeglichen. Doch mit fortlaufender Spieldauer unterliefen unserem Team im Angriff immer mehr technische Fehler und einfache Ballverluste. Dies nutzten die Hausherren um über Konter und die zweite Welle zu einfachen Gegenstoßtoren zu kommen. Somit konnte sich Weißenborn Tor um Tor absetzen.

Beim 12:7 war die Führung erstmals auf 5 Tore angewachsen. Da bei unserem ZHC an diesem Tag auch das Zusammenspiel von Torhüter und Abwehr nicht wie gewohnt funktionierte, konnte man diesen Rückstand bis zur Pause auch leider nicht mehr verkürzen. Beim Stand von 10:15 aus Sicht des ZHC wurden dann die Seiten gewechselt.

Die 2. Spielhälfte gingen unsere Jungs dann mit mehr Konzentration und Sicherheit an. Dies zeigte auch Wirkung. Beim 15:17 Mitte der 2. Halbzeit konnte man den Rückstand auf 2 Tore verkürzten. Ein ähnliches Szenario wie im Hinspiel, als unser ZHC in den letzten 12 Spielminuten noch einen 6 Tore Rückstand aufholen konnte und am Ende noch ein Unentschieden erreichte, deutete sich an.

Mehrfach hatte man die Möglichkeit das 16. oder 17. Tor zu erzielen. Doch an diesem Tag war man einfach nicht clever genug und in den entscheidenden Situation auch einfach zu hektisch. So konnten die Gastgeber aus Weißenborn wieder enteilen. Immer wieder kamen unsere Jungs bis auf 2 oder 3 Tore heran, doch für mehr sollte es an diesem Tag einfach nicht reichen.

Am Ende verlor man verdient mit 24:27 und muss in den kommenden Spielen dringend punkten um nicht in große Abstiegsgefahr zu geraten.

Die Chance zur Wiedergutmachung bietet sich am kommenden Samstag um 19:30 Uhr, wenn der Tabellenletzte von den Rodewischer Handballwölfen zu Gast in der Sporthalle Neuplanitz ist.

   
© 2017 ZHC Grubenlampe